Alken, DE

Kurzurlaub an der Mosel

In vino veritas, oder: Ich trink lieber Bier

Jeder spricht von der Schönheit der Region um die Mosel, jetzt war es soweit, dass wir uns endlich selbst einen Eindruck machen konnten.

Jasemin Holtmeyer

Patrick Jochmann

Tagebuch

11. Oktober - 14. Oktober 2020


Sonntag - 11. Oktober 2020

Unser diesjähriger "Corona"-Kurzurlaub verschlug uns in den kleinen Ort Alken an der Mosel.
Dank Jasemin "musste" ich mich in diesem Jahr uns nichts kümmern, da Sie bereits die ein oder andere Wanderung herausgesucht hatte.
Heute ging es zum Start in den kleinen Urlaub per "Vierseenblick Runde" über den Mittelrhein Klettersteig, wobei wir trotz der fehlenden, größeren Berge in diesem Jahr dennoch wenigstens einmal unser Klettersteigset nutzen konnten.
Wir starteten in Boppard am Bahnhof, kraxelten einige Zeit über den einfachen, aber sehr schönen Klettersteig, ehe wir am Vierseenblick ankamen.
Die Überlegung wo denn hier bitte vier Seen sein sollten, zerschlug sich schnell, als man am Aussichtspunkt dank der Windungen der Mosel auf vier kleine Teilstücke der Mosel blicken konnte.


Montag - 12. Oktober 2020

Am heutigen Tag ging es zur ca. 4-stündigen Wanderung "Traumpfad Bleidenberger Ausblicke".

Traumpfad Bleidenberger Ausblicke

Dienstag - 13. Oktober 2020

An diesem Dienstag stand ein Ausflug inkl. kleiner Wanderung zur Geierlay Hängeseilbrücke, welche bis 2017 die längste Hängeseilbrücke Deutschlands war.

  • Geierlay Hängeseilbrücke
  • Geierlay Hängeseilbrücke

Mittwoch - 14. Oktober 2020

Und schon ist er da, der letzte Tag des viel zu kurzen Urlaubs:
Ehe es wieder gen Heimat ging stoppten wir im nahegelegen Koblenz zu einem Besuch im Romanticum, einer interaktiven Ausstellung zum Mittelrheintal.


Unsere Empfehlungen

image01
image02
image03
image04
image05
image06
image07
image08
image09
image10
image11
image12
image13
image14
image15
image16
image17
image18
image19
image20
image21
image22
image23
image24
image25
image26
image27
image28
image29
image30
image31
image32
image33
image34

© » Patrick Jochmann